Donnerstag, 22. August 2019

Wer Entsorgungsprozesse reduziert, profitiert!

Die Strautmann Umwelttechnik GmbH berichtet über den erfolgreichen Einsatz der zwei Strautmann-Maschinen bei der Mineralbrunnen Krumbach GmbH. Die Mineralbrunnen Krumbach GmbH ist ein Unternehmen das Mineralwasser und Süßgetränke produziert. Jährlich werden bis zu 150 Millionen Flaschen abgefüllt. Anschließend werden diese im Getränkefachgroßhandel und Einzelhandel vertrieben.

Entsorgung vorher:
Im vorherigen Entsorgungsmodell wurden volle PET-Flaschen durch einen Perforator entleert und im Anschluss über eine Kanalballenpresse in Ballen verdichtet. Das betriebsinterne Handling war wegen der Ballenlagerung sehr hoch. Dementsprechend häufig wurden die PET-Ballen abgeholt. Aufgrund der hohen Transportkosten, dem Ballenhandling und dem hohen Verschleiß des Perforators hat sich Krumbach gegen die Kaufentscheidung für eine neue Kanalballenpresse und eines Perforators entschieden.

Entsorgung jetzt:
Für die Krumbach GmbH war es wichtig ein zuverlässiges Gesamtkonzept für die Entsorgung von rund 2.200t PET im Jahr zu finden. Die Anlagen sollten in die Produktion miteingebunden werden und somit kontinuierlich PET-Flaschen verdichten. „Das Strautmann-Konzept mit zwei redundanten Brikettierpressen und einem Entwässerer hat aufgrund des logistischen Mehrwerts überzeugt. Der interne Ablauf ist jetzt wesentlich einfacher“, berichtet Alexander Diehm, Betriebsleiter der Mineralbrunnen Krumbach GmbH in Kißlegg.

Entsorung leerer PET-Flaschen:
Über einen Kastenausstoßer gelangen die leeren Einweg-PET-Flaschen auf ein Förderband, welches die PET-Flaschen direkt in die Brikettierpressen führt. Die starke Presskraft der BrikPress® sorgt für hochverdichtete Briketts. Mit einer Durchsatzleistung von bis zu 45.000 0,5l PET-Flaschen in einer Stunde ist der Einsatz der BrikPress schnell und zuverlässig. Im Anschluss werden über Rinnen die PET-Flaschen ohne jeglichen Energieverbrauch nach draußen befördert. Draußen angekommen, fallen die Briketts über einen „Zweifachverteiler“ in zwei Walking-Floor-Auflieger. Alexander Diehm erzählt: „Dank der hohen Brikettdichte erreichen wir jetzt eine 24t Vollauslastung. Vorher waren es ungefähr 12t. So konnten wir unsere Co2-Emissionen reduzieren!

Die Briketts werden im Anschluss vom Entsorger abgeholt und dann zu Preform aufbereitet, die Krumbach zur Neuerstellung der PET-Flaschen nutzt. Die Recyclingquote beträgt 97% und stellt einen geschlossenen Wertstoffkreislauf dar.

Entsorgung voller PET-Flaschen
Volle Flaschen werden in kleinen Mulden gesammelt und dann per Stapler in den LiquiDrainer® gegeben. Eine Zuführwippe fördert das Material dann zu einem Rotor, welcher in die Getränkebehälter einsticht, und diese entleert. Gleichzeitig wird die Ware vorverdichtet und entwertet, damit kein Missbrauch betrieben werden kann. Durch die spezielle Rotortechnik können bis zu 10.000 1l PET-Flaschen pro Stunde entleert werden. Die Flüssigkeiten laufen gezielt durch einen Filterkasten und werden separat abgeführt. Eine Restentleerung der Flüssigkeiten bis zu 99% wird erreicht. Nach dem sicheren Entleeren und Entwerten der Flaschen gelangen die vorverdichteten Flaschen über einen Ausschub auf das Förderband der BrikPress® und werden dann vollautomatisch zu Briketts verdichtet.

Die Mineralbrunnen Krumbach hat mit dem Einsatz der Strautmann Pressen ein vollautomatisches und zuverlässiges und Entsorgungssystem. Der Handlingssufwand für die Entsorgung hat sich auf ein Minimum reduziert und Krumbach hat zusätzlich die Co2-Emmission stark reduziert.

Auf der Brau Beviale sehen Sie den LiquiDrainer® live in Aktion. Besuchen Sie uns in Halle 8 Stand 124!
Strautmann Umwelttechnik GmbH

Alexander Diehm, Betriebsleiter Mineralbrunnen Krumbach GmbH in Kißlegg
Alexander Diehm, Betriebsleiter Mineralbrunnen Krumbach GmbH in Kißlegg
BrikPress® und Rinnen
BrikPress® und Rinnen
Entleerte PET-Flaschen auf dem Weg zur Verdichtung
Entleerte PET-Flaschen auf dem Weg zur Verdichtung