Wirtschaftliche Entsorgung mit dem Vollautomat BaleTainer

Wirtschaftlich und umweltfreundlich – die Anforderungen an moderne Recyclingtechnologie sind klar formuliert. Auf genau diese Stärken setzt die Strautmann Umwelttechnik GmbH mit dem BaleTainer, einer vollautomatischen Ballenpresse für Papier, Kartonagen und PET-Flaschen. Das Unternehmen aus dem niedersächsischen Glandorf hat das Produkt entwickelt und lässt auch bei den Befüll-Möglichkeiten keine Wünsche offen.

Ob händisch, per Förderband, per Stapler oder mittels eines Wandanschlusses, große und sperrige Werstoffe können bequem eingeworfen werden. Mühelos schlingt der BaleTainer das Material, welches durch eine Schwinge zum Rotor gefördert wird, in die Presskammer. Mit 600kN Presskraft werden die Wertstoffe zu 450kg Ballen gepresst. Die Ballen werden vollautomatisch abgebunden und zu höchsten Erlösen an Recycler oder Papierwerke verkauft. Die kompakte Bauweise des Vollautomaten ermöglicht die interne Aufstellung direkt an den Anfallstellen. Das Personal muss für die Entsorgung keine langen Laufwege mehr nach draußen in Kauf nehmen. Somit minimiert sich der Zeitaufwand um ein Vielfaches. Der BaleTainer ist direkt an Ort und Stelle.

Vom BaleTainer überzeugt ist etwa der Fahrzeugteilegroßhändler Wessels + Müller AG aus Osnabrück. In der Vergangenheit wurden dort Kartonagen auf mehrere angemietete Presscontainer verteilt. LKW brachten das leicht komprimierte Material zum Entsorger, wo es weiter verdichtet wurde. Erst im Anschluss ging es zum Papierwerk. Ein kostenträchtiger Umweg. Die neue Lösung ist reduziert 6t Kartonagen am Tag gleich im Zentrallager um bis zu 90 Prozent. Das ermöglicht die sofortige Wiederverwertung und gewinnbringende Direktvermarktung der Ballen.
„Die Entscheidung für den BaleTainer wurde in erster Linie aufgrund der einzigartigen Wirtschaftlichkeit getroffen. In weniger als zwei Jahren hat sich die Investition amortisiert. Die Ballenware aus dem BaleTainer ist auf dem Papiermarkt sehr gefragt und bringt uns höchste Erlöse“, äußert sich Manfred Stahl, von der Wessels + Müller AG.
Die WM AG, ein Marktführer im Fahrzeugteilegroßhandel, liefert jährlich 45 Millionen KFZ-Teile aus. Rund um die Uhr werden im Zentrallager des Konzerns Waren kommissioniert. Die meisten Teile werden ausgepackt, bevor sie zwischengelagert werden. So fallen pro Jahr mehr als 500 Tonnen Pappe an – ein gefundenes Fressen für die Ballenpresse BaleTainer.
Wie erreicht der BaleTainer dieses einzigartige Ergebnis? Dahinter steckt ein besonderes Presskonzept: Ein Ballen wird nicht an einem Stück, sondern in drei oder vier „Scheiben“ gefertigt. Dadurch wird bei kompakter Bauweise das Ergebnis einer 180t Kanalballenpresse erzielt. Dank der kompakten Bauweise kann die Maschine direkt am Material-Anfallort im Betrieb aufgestellt werden. So ist die Entsorgung wetterunabhängig und der Zeitaufwand und die Kosten für lange Transportwege nach draußen werden reduziert. Die innerbetriebliche Logistik wird insgesamt verbessert und die Rampen sind frei für das Kerngeschäft. Höchste Erlöse werden dadurch erzielt, dass die BaleTainer Ballen direkt an Papierwerke und Recycler verkauft und die LKW mit 24t ausgelastet sind wodurch sich die Transportkosten erheblich senken. Die Entsorgung wird umweltfreundlicher und wirtschaftlich.

Strautmann Umwelttechnik GmbH

BaleTainer® im Einsatz bei Wessels und Müller
BaleTainer® im Einsatz bei Wessels und Müller
Herr Manfred Stahl, Wessels und Müller
Herr Manfred Stahl, Wessels und Müller
BaleTainer® vollautomatische Ballenpresse
BaleTainer® vollautomatische Ballenpresse

Wer Entsorgungsprozesse reduziert, profitiert!

Die Strautmann Umwelttechnik GmbH berichtet über den erfolgreichen Einsatz der zwei Strautmann-Maschinen bei der Mineralbrunnen Krumbach GmbH. Die Mineralbrunnen Krumbach GmbH ist ein Unternehmen das Mineralwasser und Süßgetränke produziert. Jährlich werden bis zu 150 Millionen Flaschen abgefüllt. Anschließend werden diese im Getränkefachgroßhandel und Einzelhandel vertrieben.

Entsorgung vorher:
Im vorherigen Entsorgungsmodell wurden volle PET-Flaschen durch einen Perforator entleert und im Anschluss über eine Kanalballenpresse in Ballen verdichtet. Das betriebsinterne Handling war wegen der Ballenlagerung sehr hoch. Dementsprechend häufig wurden die PET-Ballen abgeholt. Aufgrund der hohen Transportkosten, dem Ballenhandling und dem hohen Verschleiß des Perforators hat sich Krumbach gegen die Kaufentscheidung für eine neue Kanalballenpresse und eines Perforators entschieden.

Entsorgung jetzt:
Für die Krumbach GmbH war es wichtig ein zuverlässiges Gesamtkonzept für die Entsorgung von rund 2.200t PET im Jahr zu finden. Die Anlagen sollten in die Produktion miteingebunden werden und somit kontinuierlich PET-Flaschen verdichten. „Das Strautmann-Konzept mit zwei redundanten Brikettierpressen und einem Entwässerer hat aufgrund des logistischen Mehrwerts überzeugt. Der interne Ablauf ist jetzt wesentlich einfacher“, berichtet Alexander Diehm, Betriebsleiter der Mineralbrunnen Krumbach GmbH in Kißlegg.

Entsorung leerer PET-Flaschen:
Über einen Kastenausstoßer gelangen die leeren Einweg-PET-Flaschen auf ein Förderband, welches die PET-Flaschen direkt in die Brikettierpressen führt. Die starke Presskraft der BrikPress® sorgt für hochverdichtete Briketts. Mit einer Durchsatzleistung von bis zu 45.000 0,5l PET-Flaschen in einer Stunde ist der Einsatz der BrikPress schnell und zuverlässig. Im Anschluss werden über Rinnen die PET-Flaschen ohne jeglichen Energieverbrauch nach draußen befördert. Draußen angekommen, fallen die Briketts über einen „Zweifachverteiler“ in zwei Walking-Floor-Auflieger. Alexander Diehm erzählt: „Dank der hohen Brikettdichte erreichen wir jetzt eine 24t Vollauslastung. Vorher waren es ungefähr 12t. So konnten wir unsere Co2-Emissionen reduzieren!

Die Briketts werden im Anschluss vom Entsorger abgeholt und dann zu Preform aufbereitet, die Krumbach zur Neuerstellung der PET-Flaschen nutzt. Die Recyclingquote beträgt 97% und stellt einen geschlossenen Wertstoffkreislauf dar.

Entsorgung voller PET-Flaschen
Volle Flaschen werden in kleinen Mulden gesammelt und dann per Stapler in den LiquiDrainer® gegeben. Eine Zuführwippe fördert das Material dann zu einem Rotor, welcher in die Getränkebehälter einsticht, und diese entleert. Gleichzeitig wird die Ware vorverdichtet und entwertet, damit kein Missbrauch betrieben werden kann. Durch die spezielle Rotortechnik können bis zu 10.000 1l PET-Flaschen pro Stunde entleert werden. Die Flüssigkeiten laufen gezielt durch einen Filterkasten und werden separat abgeführt. Eine Restentleerung der Flüssigkeiten bis zu 99% wird erreicht. Nach dem sicheren Entleeren und Entwerten der Flaschen gelangen die vorverdichteten Flaschen über einen Ausschub auf das Förderband der BrikPress® und werden dann vollautomatisch zu Briketts verdichtet.

Die Mineralbrunnen Krumbach hat mit dem Einsatz der Strautmann Pressen ein vollautomatisches und zuverlässiges und Entsorgungssystem. Der Handlingssufwand für die Entsorgung hat sich auf ein Minimum reduziert und Krumbach hat zusätzlich die Co2-Emmission stark reduziert.

Auf der Brau Beviale sehen Sie den LiquiDrainer® live in Aktion. Besuchen Sie uns in Halle 8 Stand 124!
Strautmann Umwelttechnik GmbH

Alexander Diehm, Betriebsleiter Mineralbrunnen Krumbach GmbH in Kißlegg
Alexander Diehm, Betriebsleiter Mineralbrunnen Krumbach GmbH in Kißlegg
BrikPress® und Rinnen
BrikPress® und Rinnen
Entleerte PET-Flaschen auf dem Weg zur Verdichtung
Entleerte PET-Flaschen auf dem Weg zur Verdichtung

Ein Einblick hinter den Kulissen der Entsorgung – So sparst du acht Stunden täglich ein!

Die Rila Feinkost-Importe GmbH & Co. KG auch „Rila. Die Genussentdecker®“ genannt, produziert und vertreibt Länderfeinkostsortimente. Mit über 1300 Artikel bringt Rila Landestypisches Essen und Kochen in Deutschlands Lebensmittelmärkte.

Von Stemwede aus werden die Feinkostmarken wie „Menzi“ und „Jürgen Langbein“ und viele weitere direkt an die Lebensmittelmärkte und Zentralläger versendet.

Bei solch einer Vielzahl an Produkten fällt auch eine hohe Menge an Verpackungsmaterial an. Während des Umpackens der Artikel von der Palette auf den Displays/Aufsteller für die Lebensmittelmärkte entstehen viele Kartonagen, die wirtschaftlich entsorgt werden müssen. Seit über zwei Jahren werden rund 90t Kartonage jährlich mit einem AutoLoadBaler inkl. acht Sammelwagen entsorgt.

Wie kam es zur Zusammenarbeit mit Strautmann?
Klaus Fricke, Betriebsleiter, Rila Feinkost-Importe war auf der Suche nach einer Optimierung für die Kartonagenentsorgung. Die alte Ballenpresse, die manuell befüllt wurde musste ersetzt werden. Klaus Fricke berichtet: „Im Laufe meiner Internetrecherche stieß ich auf den AutoLoadBaler und für mich war sofort klar, dass wir diese automatisierte Lösung für unsere Kartonagenentsorgung brauchen.“ In der Hauptsaison war das manuelle Befüllen von Kartonage ein riesiger Zeitfresser. Für die Mitarbeiter war die Entsorgung ein Fulltimejob und nahm täglich bis zu acht Stunden in Anspruch. „Wir sind froh über jeden Entsorgungsprozess den wir verschlanken können. Das manuelle Befüllen der Kartonagenpresse war sehr zeitintensiv und wir haben uns als Ziel gesetzt diese Tätigkeit mithilfe des AutoLoadBaler zu rationalisieren“, erzählt Klaus Fricke.

Aktuelle Entsorgungssituation
Mit dem AutoLoadBaler hat Rila das Ziel die Entsorgungsprozesse zu verschlanken absolut erfüllt. Der AutoLoadBaler ist mit einer Stellfläche von unter 5m² direkt am Materialanfallort positioniert. Mitarbeiter aus dem Displaybereich und der Kommissionierung werfen ihre Kartonage direkt in den Sammelwagen ein. Wenn der Sammelwagen voll ist, wird dieser in Sekundenschnelle in die Seite der Maschine eingeschoben. Ein Knopfdruck und der Sammelwagen entleert sich von alleine. Kein Warten, kein Zerreißen und vor allem kein Bücken mehr. Der Mitarbeiter nimmt einen leeren Sammelwagen wieder zurück zum Arbeitsplatz und fährt mit seiner Arbeit fort.

Funktion AutoLoadBaler: Der bewegliche Boden des Sammelwagens wird über einen Scherenhubtisch nach oben gefördert. Die Kartonage gelangt somit an die Zuführwalzen die das Material langsam und gleichmäßig in der Presskammer verteilen. Anschließend wird das Material mit 53t Presskraft in einen 450kg schweren direkt vermarktungsfähigen Ballen gepresst. Mit den Ballen wird eine Vollauslastung auf dem LKW erzielt. Die Ballen werden außerdem zu hohen Erlösen vermarktet.

Im Vergleich zur vorherigen Entsorgung ist der AutoLoadBaler der Ballenpresse um Längen voraus. Mit dem AutoLoadBaler wurde das Ballengewicht von 300 auf ca. 450kg optimiert. Aufgrund der Transportauslastung sind einhergehend die Transportkosten gesunken. Der entscheidendste Punkt, die zeitintensive manuelle Befüllung entfällt bei dem AutoLoadBaler komplett. „Wir sind froh, dass wir auf den ALB umgestiegen sind und uns nicht für den erneuten Kauf einer Ballenpresse entschieden haben. Der ALB hat einen ROI von einem Jahr. Ein besseres Ergebnis hätten wir nicht erwarten können“, so Klaus Fricke.

Besuchen Sie uns auf der FachPack, Halle 4 Stand 349

Drei einfache Schritte zur optimalen Entsorgung von Getränkebehältnissen

Sie arbeiten in der Getränkeindustrie und kennen das leidige Thema der Entsorgung von vollen Getränkebehältern? Manuelles Öffnen und Entleeren von PET-Flaschen war gestern. Mit dem Entwässerer made by Strautmann lassen sich volle Getränkegebinde blitzschnell und zuverlässig entleeren und entwerten. Aus der Getränkeindustrie ist er schon seit Jahren nicht mehr wegzudenken aber auch in der Lebensmittelherstellung und bei Cateringunternehmen ist er gefragter denn je. Die Trennung von Getränkebehältern und Flüssigkeiten ist sein Spezialgebiet. Ob Dosen, PET-Flaschen oder TetraPak® mit dem LiquiDrainer wird die Entleerung von Fehlchargen, Restanten und allen vollen Behältern, die es zu Entleeren gilt, zum Kinderspiel.

1. Einwerfen: Volle Getränkebehälter werden manuell oder vollautomatisch in den Einfülltrichter der Maschine eingeworfen.

2. Entleeren und Entwerten: Eine Zuführwippe fördert das Material dann zu einem Rotor, welcher in die Getränkebehälter einsticht, und diese entleert. Gleichzeitig wird die Ware vorverdichtet und entwertet, damit kein Missbrauch betrieben werden kann. Durch die spezielle Rotortechnik werden bis zu 10.000 1 l Flaschen pro Stunde entleert. In einer Minute werden über 150 Flaschen durchgesetzt. Die Flüssigkeiten laufen gezielt durch einen Filterkasten und werden separat abgeführt. Eine Restentleerung der Flüssigkeiten bis zu 99% wird erreicht. Die kleine Stellfläche und das geringe Maschinengewicht von 665kg ermöglichen einen mobilen Einsatz. Der LiquiDrainer ist sicher, schnell, wirtschaftlich und per Plug& Play zu installieren.

3. Verdichten: Die entleerte Umverpackung wird ausgegeben und kann im nächsten Schritt beispielsweise mit einer Brikettierpresse zu hochverdichteten Briketts verdichtet werden. Die Vermarktung der Briketts ist gewinnbringend.

LiquiDrainer® Nutzen: Kostspieliges händisches Öffnen der Flasche und Auskippen der Flüssigkeiten sind Geschichte. Mit dem LiquiDrainer erfolgt die Entleerung automatisch und ohne Man-Power. Die Entsorgung bleibt im eigenen Haus wodurch verhindert wird, dass zum Beispiel Fehlchargen in den Umlauf geraten. Die Entsorgungskosten werden massig gesenkt, da die Flüssigkeiten nicht mehr mitgewogen werden. Zudem werden durch die Vermarktung der Flüssigkeiten und die Verdichtung der Getränkebehälter mit Ballen- oder Brikettpressen hohe Erlöse erzielt.

Schauen Sie sich die Entwässerungspresse live und in Aktion auf der Brau Beviale in Nürnberg in Halle 8 Stand 124 an.

LiquiDrainer®
LiquiDrainer®
Befüllung des LiquiDrainer®
Befüllung des LiquiDrainer®
Rotortechnik LiquiDrainer®
Rotortechnik LiquiDrainer®

AutoLoadBaler – die neue Art zu pressen!

AutoLoadBaler mit integriertem Sammelsystem – die neue Art zu pressen!
Wer ohne nervenraubendes händisches Zerreißen Kartonage entsorgen will ist bei Strautmann genau richtig. Der AutoLoadBaler bietet
automatische Befüllung
Zeiteinsparung von bis zu 4.000 Std. pro Jahr
zufriedenes Bedienpersonal

Mit seiner automatischen Befüllung und integriertem Sammelwagensystem wird diese Presse in der Industrie, im Lebensmitteleinzelhandel, im Lager und in der Logistik eingesetzt.
Funktion: Die mit Kartonage gefüllten Sammelwagen werden in Sekundenschnelle in die Presse eingeschoben. Mit einem Knopfdruck startet der automatische Pressprozess. Der Boden des Sammelwagens fährt automatisch hoch und die Kartonage wird über Rotoren in die Presskammer gefördert und dort mit 530 kN Presskraft in ca. 400 kg direktvermarktungsfähige Ballen verpresst.
Durch die interne Aufstellung des automatischen AutoLoadBaler und der großen Sammelwagen spart das Bedienpersonal Laufwege und Zeit ein. Kostbare Zeit zum Zerreißen der Kartonage und Befüllen der Presse sind Geschichte.

AutoLoadBaler, LSG in Zuerich
AutoLoadBaler, LSG in Zuerich
Sammelwagen am Gang
Sammelwagen am Gang

Ganzheitlich Entsorgen leichtgemacht!

Die Strautmann Umwelttechnik ist besonders aus der Getränkeindustrie mit Ihrem zuverlässigen Entwässerer „LiquiDrainer®“ und den vollautomatischen Ballen- und Brikettpressen nicht mehr wegzudenken.

Der Getränkeabfüller „Hansa-Heemann aus Löhne“ berichtet vom Konzept der ganzheitlichen Entsorgungslösung von PET, Kartonage und Folie:

Die Hansa-Heemann AG ist ein Hersteller von alkoholfreien Erfrischungsgetränken mit Produktionsstandorten in Trappenkamp, Lehnin, Löhne und Bruchsal. In Löhne werden im Dreischichtbetrieb rund 400 Mio. Flaschen jährlich abgefüllt. Bevor sich Hansa-Heemann bei der PET-Flaschen Entsorgung für Strautmann Umwelttechnik entschieden hat, haben sie vor bereits über sieben Jahren Folie und Kartonage mit Strautmann Pressen verdichtet. Erst später kam dann auch die Entsorgung der PET-Flaschen ins Spiel.

PET-Flaschen schnell und sicher verdichten
„Bei der Herstellung von Mineralwasser und Süßgetränken fallen Restanten an, die ökonomisch und ökologisch entsorgt werden müssen. Unsere PET-Flaschen werden jetzt mit dem Strautmann LiquiDrainer® und BaleTainer® wirtschaftlich entleert und verdichtet“, erklärt Thomas Hartsieker, Werksleiter, Hansa-Heemann AG.

Entsorgungsprozess: Die anfallenden PET-Flaschen werden in Hansa-Heemann Behältern und Gitterboxen gesammelt und dann nach draußen zum Entsorgungsplatz gebracht, wo sich ein Mitarbeiter um die Entsorgung der Flaschen kümmert. Mit einem Stapler werden die Boxen angehoben und dann in den Trichter des LiquiDrainer® gekippt. Von dort aus gelangen die PET-Flaschen über ein Förderband in den LiquiDrainer®, der diese entleert und entwertet. Die entleerten und bereits vorverdichteten PET-Flaschen werden vom LiquiDrainer® direkt in die vollautomatische Ballenpresse BaleTainer® befördert und in direktvermarktungsfähige Ballen verdichtet. Herr Hartsieker berichtet: „Die Gesamtanlage LiquiDrainer® mit nachgeschaltetem BaleTainer® rechnet sich für unser Unternehmen. Hohe Zeit- und Kosteneinsparungen ermöglichen eine schnelle Amortisation der Anlage.“

LiquiDrainer® Funktion:
Mit dem LiquiDrainer® ist die Entleerung von PET-Flaschen per Hand Geschichte. Ihre Mitarbeiter können sich auf das Kerngeschäft konzentrieren und schneller und effizienter arbeiten. Durch die spezielle Rotortechnik und eine Durchsatzleistung von bis zu 7.000 1 l Flaschen/ Stunde können in einer Minute ca. 120 Flaschen entleert werden. Die Getränkebehälter werden entleert und entwertet, sodass kein Missbrauch betrieben werden kann.

„Ökonomisch und Ökologisch entsorgen“
Wie kamen Sie zu dem Wechsel? „Unser Ansatzpunkt war es den innerbetrieblichen Workflow zu verbessern und die Entsorgungskosten zu optimieren. Bei der Flaschenabfüllung gibt es in der Produktion Ausschuss der wirtschaftlich und ökologisch entsorgt werden muss. Volle und leere PET-Flaschen werden am Standort restentleert, verdichtet und dann zum Recycling gegeben. Früher wurde der gesamte Ablauf von einem Entsorgungsdienstleister übernommen. Diese Wertschöpfung wollten wir im eigenen Haus betreiben. Herr Yilmaz, der an unserem Standort für die Entsorgung zuständig ist, hat sich intensiv mit dem Thema „wirtschaftlich entsorgen“ beschäftigt und wir haben uns schlussendlich für das Entsorgungskonzept von Strautmann entschieden. Die Einbringung der Flaschen, die Entleerung und Verdichtung in recyclingfähige Reststoffe macht uns unabhängig vom Entsorger.“ Thomas Hartsieker, Werksleiter, Hansa Heemann AG.

Vorher: Kartonage, Folie und PET wurden vorher in Mulden mit einem Füllvolumen von 7 – 30 m² gespeichert. Bis zu 15 Mulden wurden an unterschiedlichen Stellen in der Fertigung und im Lager aufgestellt. Das anfallende Material wurde dann händisch eingeworfen. Da das Füllvolumen durch das lose Material schnell ausgereizt war, mussten ständig volle Mulden nach draußen zur Abholung bereitgestellt werden. Ender Yilmaz, Entsorgung, Hansa Heemann AG: „In einer Mulde hatte sich ca. 500 kg lose Folie angesammelt.

Einsparung der Logistikaufwendungen
Mit der Verdichtung der Folien durch die Ballenpressen sind jetzt 8 – 10 t Folie in einer Mulde.“ Mit Strautmann wurde das Entsorgungskonzept der anfallenden Wertstoffe Kartonage, Folie und PET-Flaschen wirtschaftlich, effizient und mitarbeiterfreundlich gestaltet und umgesetzt.

In der Produktion schaffen mittlerweile drei Mehrkammerballenpressen Ordnung und Sauberkeit. Die Pressen ermöglichen eine sortenreine Verdichtung von Kartonage und Folie. Die hoch verdichteten Ballen der Pressen werden dann per Stapler nach draußen zu einer Mulde gefahren und vom Entsorger abgeholt. Die Aufstellung der Pressen unmittelbar am Anfallort reduzieren die Laufwege der Mitarbeiter und machen das Arbeiten für sie effizienter.

Nutzen:
• Zeiteinsparung durch kürzere Laufwege
• Logistikvorteile durch kürzere Transportwege und
• weniger Staplerfahrten
• Hohe Vergütung durch direktvermarktungsfähige
Ballen
• Mitarbeiterzufriedenheit
• Ordnung und Sauberkeit

Strautmann Umwelttechnik GmbH

LiquiDrainer und BaleTainer
LiquiDrainer und BaleTainer
Flaschen in Sammelkästen
Flaschen in Sammelkästen
Staplerbefüllung des LiquiDrainer
Staplerbefüllung des LiquiDrainer

Wer nicht automatisiert, verliert!

Eine Ballenpresse die das lästige Zerreißen von Kartonage
Wer ohne nervenraubendes händisches Zerreißen Kartonage entsorgen will ist bei Strautmann genau richtig. Der AutoLoadBaler bietet
– automatische Befüllung
– Zeiteinsparung von bis zu 4.000 Std. pro Jahr
– zufriedenes Bedienpersonal

Mit seiner automatischen Befüllung und integriertem Sammelwagensystem wird diese Presse in der Industrie, im Lebensmitteleinzelhandel, im Lager und in der Logistik eingesetzt.
Funktion: Die mit Kartonage gefüllten Sammelwagen werden in Sekundenschnelle in die Presse eingeschoben. Mit einem Knopfdruck startet der automatische Pressprozess. Der Boden des Sammelwagens fährt automatisch hoch und die Kartonage wird über Rotoren in die Presskammer gefördert und dort mit 530kN Presskraft in ca. 400kg direktvermarktungsfähige Ballen verpresst. Durch die interne Aufstellung des automatischen AutoLoadBaler und der großen Sammelwagen spart das Bedienpersonal Laufwege und Zeit ein. Kostbare Zeit zum Zerreißen der Kartonage und Befüllen der Presse sind Geschichte.

Strautmann Umwelttechnik GmbH

AutoLoadBaler
AutoLoadBaler
Sammelwagenbefüllung
Sammelwagenbefüllung
Sammelwagen am Gang
Sammelwagen am Gang

Entsorgungskosten mit Restmüllpressen reduzieren

Wer kennt den von komplett überfüllten Mülltonnen und Rollcontainern nicht?

Genau für diesen Einsatzbereich sind die Restmüllpressen made by Strautmann prädestiniert. Ob in der Gastronomie, Hotellerie im Airline Catering oder in öffentlichen Einrichtungen wie Krankenhäusern und Schulen, das Einsatzgebiet der Strautmann Restmüllpressen ist groß. Eine wirtschaftliche und vor allem für die Mitarbeiter ergonomische Entsorgung ist heute gefragter denn je. Mit der MT 240, RC 660/770 und RC 1100 werden Entsorgungsbehälter mit einem Fassungsvermögen von 240- bis 1100l verdichtet.

Ergonomische Bedienung: Die Bedienung der Pressen ist bequem und einfach. Der Behälter (Mülltonne/Rollcontainer) wird in Sekundenschnelle in die Stahlkonstruktion der Presse gestellt und mit Kartonage oder Folie befüllt. Wenn der Behälter voll ist, wird mittels ergonomischer Zwei-Hand Bedienung das Material im Behälter verdichtet. Das Volumen des Materials wird um bis zu 75% reduziert. Zeit- und Kraftaufwendiges Nachdrücken ist jetzt nicht mehr notwendig. Die Konstruktion der beiden Restmüllpressen ermöglicht außerdem die Wertstoffe in den Behältern zu verdichten, ohne Druck auf die Räder auszuüben. Eine lange Lebensdauer der Entsorgungsbehälter ist somit gegeben.

Entsorgungskosten einsparen: Mit dem Einsatz der MT und RC wird das Volumen der Entsorgungsbehälter optimal ausgeschöpft. Aufgrund der hohen Verdichtung der Wertstoffe sinkt das Abholintervall und Transportwege werden eingespart.

Ihr Nutzen: Mit dem Einsatz der Strautmann Pressen gehören überfüllte Mülltonnen und Rollcontainer der Geschichte an. Das Volumen der Behältnisse wird mit dem Einsatz der Pressen optimal ausgeschöpft. Die Entsorgungskosten minimieren sich und es herrscht Ordnung und Sauberkeit. Besonders Mitarbeiter schätzen den Einsatz der Pressen. Der Entsorgungsaufwand wird auf ein Minimum reduziert.

RC im alltäglichen Einsatz:
Ein niedersächsisches Fachpflegeheim setzt die RC seit Beginn des Jahres ein uns ist vom Einsatz der Maschine begeistert. Die Heimleitung erinnert sich: Unser Pflegeheim ist vor vier Jahren erbaut worden und mit der Zeit ist auch der Müllanteil stark gestiegen. Wir waren es leid viel Geld und vor allem Zeit in die Entsorgung stecken zu müssen. Nach ausführlicher Recherche entschieden wir uns dann für die Strautmann RC 1100.

Vorher wurden in dem Fachpflegeheim Materialien wie z.B. Restmüll, Inkontinenzmaterial, Pappstücke etc. in insgesamt sechs Entsorgungsbehältern gesammelt. Diese waren durch die Nicht-Verdichtung des Materials schnell überlaufen. Zwei 1100l Rollcontainer konnten so eingespart werden.

Die Heimleitung, Frau Hielscher berichtet: Der Einsatz der RC amortisiert sich für uns innerhalt von acht Monaten. Wir sparen Entsorgungskosten und sehr viel Arbeitsaufwand ein. Vorher mussten unsere Mitarbeiter Kartonage falten und einwerfen, damit das Volumen der Tonne ausgenutzt wird. Heute ist das kein Thema mehr – die Mitarbeiter werfen das Material ein und wir haben Ruhe!

Strautmann Umwelttechnik GmbH

Strautmann Umwelttechnik GmbH

Überfüllte Entsorgungsbehälter
Überfüllte Entsorgungsbehälter
Strautmann Restmüllpressen
Strautmann Restmüllpressen
Sichere Zweihand Bedienung
Sichere Zweihand Bedienung

Nachbericht Logimat: AutoLoadBaler – Der Pionier der Entsorgung

Strautmann blickt auf eine sehr erfolgreiche Messe vom 19. – 21. Februar in Stuttgart zurück. Zahlreiche Besucher der LogiMAT besuchten den Stand in Halle 3 A61.
Im Fokus der Interessenten wieder ganz klar der „AutoLoadBaler“ der Pionier unter den Ballenpressen. Was ihn zum Pionier macht? Das einzigartige und patentierte automatische Sammel- und Befüllsystem. Davon konnten sich auch die Interessenten auf der Logimat überzeugen. Zahlreiche Live-Verpressungen verschafften einen optimalen Eindruck in die Welt der Entsorgung. Das Unternehmen berichtet, dass das Thema wirtschaftliche Entsorgung auf der Logimat präsenter denn je sei. Den klaren Anforderungen der Kunden wie z.B. eine geringe Stellfläche, schnelle Befüllzeit und hohe Ballenerlöse werde der AutoLoadBaler voll und ganz gerecht.

AutoLoadBaler
Der zentral aufgestellte AutoLoadBaler mit Sammelwagen verschlankt die Entsorgungsprozesse auf ein Minimum. Bis zu 4.000 Stunden werden mit dem AutoLoadBaler jährlich eingespart.
Sammelwagen werden direkt am Anfallort aufgestellt. Die Mitarbeiter müssen die Kartonage nur noch in den Sammelwagen werfen und in Sekundenschnelle in die Presse fahren. Nach einem Knopfdruck kann der Mitarbeiter wieder mit seiner Arbeit fortfahren. Währenddessen entleert sich der eingeschobene Sammelwagen von alleine. Ein Scherenhubtisch fördert den Boden des Sammelwagens nach oben. Die Kartonage wird vom Rotor eingezogen und gleichmäßig in die Presskammer gefördert. Der Sammelwagen entleert sich somit von alleine. Mit 530kN Presskraft wird aus der Kartonage ein 400kg schwerer Ballen gepresst. Dieser kann zu hohen Erlösen an Recycler vermarktet werden. Dank der leisen Hydraulik und der geringen Stellfläche von 4m² kann der AutoLoadBaler zentral positioniert werden.

Kunden freuen sich somit über:

Zeit für das Kerngeschäft
– weniger Laufwege
– keine Warte- und Befüllzeiten

Strautmann Umwelttechnik GmbH

Strautmann-Team auf der Logimat
Strautmann-Team auf der Logimat
AutoLoadBaler-Publikumsmagnet
AutoLoadBaler-Publikumsmagnet

B.Braun Avitum entsorgt mit acht Strautmann Ballenpressen!

Die B. Braun AG ist ein deutsches Pharma- und Medizinbedarfsunternehmen mit weltweit 54.000 Mitarbeitern. Die Sparte AVITUM betreut das Arbeitsgebiet Extracorporale Blutbehandlung. Am Standort in Glandorf entsorgt B. Braun seine Wertstoffe seit vielen Jahren mit Strautmann Ballenpressen.

Zeitaufwendig und Kostspielig – Das sind die Schlüsselbegriffe mit denen die vorherige Entsorgungssituation bei der B. Braun Avitum AG am Standort Glandorf beschrieben werden kann. Kartonage und Folie wurde vorher in Gitterboxen gesammelt und musste dann per Stapler zum „Entsorgungsplatz“ an dem zwei Presscontainer standen, gefahren werden. Der dezentrale Aufstellort der Presscontainer führten zu langen Staplerfahrten. Dazu kamen noch die Kosten der Presscontainer hinzu, sodass sich unbedingt etwas ändern musste.

In Zusammenarbeit mit Strautmann wurde für die B. Braun Avitum AG ein wirtschaftliches Entsorgungskonzept aufgestellt. Die Ansprüche waren klar definiert, es sollten Laufwege und Transporte von losem Material eingespart werden, die innerbetriebliche Entsorgungslogistik sollte optimiert werden und es sollten Erlöse für Ballen erzielt werden. Diese Anforderungen erfüllt die PP 1208 mit 58 t Presskraft und direktvermarktungsfähigen Ballen voll und ganz.

PP 1208 – Das Kraftpaket
Acht Strautmann Pressen stehen nun in unmittelbarer Nähe der Anfallorte. Das Material wird in den Gitterboxen sortenrein gesammelt und dann zu jeweiligen Pressen gebracht. Drei PP 1208 für Folie sind im Bereich der Produktionsversorgung aufgestellt worden. Drei weitere PP 1208, eine für Kartonage, eine für BigBags und die andere für Folie stehen draußen im Bereich der Materialschleuse zwischen Fertigungs- Versand und Lagerhalle. Die siebte und achte Maschine stehen in der zentralen Entsorgungshalle. Durch die zentralere Aufstellung der Pressen werden deutlich weniger Staplerfahrten benötigt. Wichtige Arbeitszeit wird somit eingespart und anderweitig eingesetzt. Hinzu kommen die hohen Vergütungen der direktvermarktungsfähigen Ballen. Durch die Entsorgung entstehen keine Kosten mehr sondern Erlöse!

Laut Herrn Recker, der für das Entsorgungsmanagement bei B. Braun AG in Glandorf zuständig ist, sind alle Punkte die ihm wichtig waren, mit dem Entsorgungskonzept von Strautmann optimiert worden.

Strautmann Umwelttechnik GmbH

Strautmann Ballenpressen
Strautmann Ballenpressen
Materialeinwurf
Materialeinwurf